PS5 vs Xbox Series X – die nächste Konsolengeneration

Es ist bereits allgemein bekannt: beide Sony und Microsoft arbeiten fleißig an der nächsten Konsolengeneration. Viele bestätigte Informationen gibt es es mittlerweile, aber auch ein Paar Gerüchte. Daher basiert dieser Text teilweise auf Spekulationen. Nichtsdestotrotz ist es interessant beide miteinander zu vergleichen. Was können die? Wann ist es soweit? Falls man noch keine Konsole besitzt, sollte man auf die nächste warten, oder gleich zuschlagen? Wer gewinnt letztendlich diesen PS5 vs Xbox Series X Kampf?


PS5 vs Xbox Series X – stehen die Namen fix?

Ja, mittlerweile sind die Namen der beiden Konsolen bestätigt. Microsoft hat während Game Award seine neueste Konsole enthüllt. Sie wird Xbox Series X heißen und im Tower-Design sein. Was für eine Konsole eigentlich sehr ungewöhnlich ist.

 

In Vergangenheit hat vor allem Microsoft mit dem Namen der nächsten Konsole gespielt. Vielen haben gedacht, dass die Konsole Xbox Two heißen würde. Dann hat aber Microsoft bei CES 2019 die Konsole “Project Scarlett” genannt. Wir haben bereits dann vorhergesagt, dass der Name eher für die Architektur, als für das Model stehen. In Vergangenheit gab es Infos, dass es nicht nur ein, sondern zwei Xbox Project Scarlett Konsolen geben wird:

  • Xbox Series S, früher auch Xbox Lockhart (Scarlett Arcade) genannt, die eine schwächere Hardware hat und auf Cloud-Gaming und Casual Gamer setzt. Hier ist PS5 kein direkter Konkurrent, sondern vielmehr die neue Google Stadia Platform. Oder etwa NVidia Shield*. Und diese Konsole sollte angeblich nur die Hälfte der Series X Konsole kosten.
  • Xbox Series X, früher auch Xbox Anaconda (Scarlett Pro) genannt, die eine hochwertige Konsole mit einem UHD Blu-Ray Player ist und in der direkten Konkurrenz zu PS5 steht.

Laut dem Xbox-Chef Phil Spencer wird es, zumindest Anfangs nur eine Version geben. Dies konnte bedeuten dass zuerst die Xbox Series X Variante kommt, etwas später auch sie Series S.

Auch Sony hat während Future of Gaming Event die neue Konsole präsentiert und den Namen offiziell bestätigt. Japaner agieren normalerweise eher vorhersehbar. Daher ist Playstation 5 keine Überraschung. Immerhin gibt es über 100 Millionen PS4 Besitzer. Daher ist der Wiedererkennungswert sehr wichtig.

 


Playstation 5 Varianten und Design

Mittlerweile ist es bekannt, dass es zwei Varianten vom PS5 geben wird:

  • ein Standardmodell mit einem Ultra HD Blu-ray-Laufwerk
  • eine digitale Edition ohne Disc-Laufwerk wo die Spiele nur aus dem PS Store heruntergeladen werden können.

Beide Varianten sind von außen und von der Hardware (bis auf Blu-Ray Laufwerk) komplett identisch. Und wie soll PS5 ausschauen? Diesmal muss man den Japaner den Mut gestehen. Denn, noch nie hat eine Konsole so futuristisch ausgeschaut. Und das in weiß! Ob die Konsole auch in schwarz verfügbar wird, ist noch nicht bekannt.

 

Beide Varianten dürften von Anfang an verfügbar sein. Aber wozu eigentlich zwei Varianten? Die digitale Version soll weniger kosten. Und zwar um 100 Euro (oder USD). Dabei handelt es sich eher um einen Marketing-Trick von Sony. Denn, der ersparte Preis geht schnell wieder verloren – vor allem am Anfang sind die digitalen Spiele viel teurerer, es gibt kaum Aktionen. Ganz zu schweigen, dass man dann keine gebrauchte Spiele tauschen oder kaufen kann. Worauf wir uns aber jedenfalls erfasst machen sollen – Anfangs wird wahrscheinlich viel mehr Exemplaren von der digitalen Version produziert. So wird Sony versuchen, durch Engpässe der Blu-ray Konsole, die Verkaufszahlen der digitalen Version zu erhöhen.


Playstation 5 und Xbox Series X – die wichtigsten Fakten und Gerüchte

Über die nächste Sony Konsole gab es bis vor kurzem nur Gerüchte. Dann hat Mark Cerny, der führende System Architekt im April 2019 viele Details über PS5 verraten. Dies geschieht während des Interviews für Wired. Zusätzlich hat Sony indirekt verraten, dass die neue Konsole nicht vor April 2020 kommt. Obwohl ursprünglich Sony vom Jahr 2021 gesprochen hat. Mittlerweile hat Sony offiziell bestätigt, dass die Konsole zum Weihnachtsgeschäft 2020 kommt. Laut einem Insider am 20. November 2020. Microsoft hat den Termin ebenfalls zum Weihnachtsgeschäft 2020 bestätigt. Somit kommen beide Konsolen ziemlich gleichzeitig am Markt.


PS5 vs Xbox Series X CPU

 

PS5 vs Xbox Series X - AMD Ryzen Zen 2 CPU

Wenig überraschend wird die Playstation 5 mächtiger als PS4 Pro sein. Höchstwahrscheinlich kommt sie mit einem AMD Ryzen CPU der dritten Generation (Zen 2). Angeblich mit acht Kerne und der Taktrate von 3,2 GHz. Und in 7nm gefertigt. 7nm ist aktuell “State of the Art”, obwohl es bereits über eine 5nm Architektur gesprochen wird. Beim PS5 CPU handelt es sich aber nicht um einen exklusiven Full-Custom CPU, der für PS5 entwickelt wird. Es ist vielmehr ein sogenannter “Semi-Custom” Chip. Hier wird eine Standard AMD-Architektur leicht kundenspezifisch angepasst.

Xbox Series X setzt ebenfalls auf Semi Custom AMD Zen-2 Chip. Über die Taktrate gibt es derzeit keine zuverlässige Information.

PS5 sollte zusätzlich viel stromsparender als PS4 sein. Vor allem im Standby-Mode.


Playstation 5 vs Xbox Two Grafik

PS5 vs Xbox Series X - AMD Radeon Navi GPU

Beide Sony und Microsoft setzen auf AMD Grafikkarten mit der Navi-Technik. Bei der PS5 sollte diese über 36 Rechnereinheiten verfügen und die Leistung von 9,2 Teraflops schaffen. All dies bei einer Taktrate von 1,8 GHz. Zur Erinnerung – die aktuell stärkste Sony Spielkonsole (PS4 Pro) hat eine Leistung von 4,2 Teraflops. Die PS5 sollte somit mehr als dreifach leistungsfähiger sein. Außerdem sollte die Grafikkarte stromsparender als eine PC-Grafikkarte sein. Dies bedeutet wiederum weniger Wärmeentwicklung, was bei einem platzsparenden Konsolengehäuse sehr wichtig ist.

Xbox Two setzt ebenfalls auf Radeon Navi mit Echtzeit Raytracing. Die Grafikkarte sollte mit 2GHZ Taktrate betrieben werden, 56 Rechnereinheiten haben und bis 12 Tflops schaffen. Dadurch, zumindest auf Papier deutlich stärker als PS5. Selbstverständlich bedeutet dies nicht all zuviel. Darüber hinaus die Performance von Navi 2 Teraflops ist viel besser als bei GCN Äquivalent. Spricht – Teraflop ist nicht gleich Teraflop.

Mark Cerny hat auch eine 8K Unterstützung für PS5 angekündigt. Und das alles bei 60 FPS. Microsoft setzt sogar einen oben drauf. Sie versprechen nämlich die 8K Grafik bei 120 Bilder pro Sekunde. Hier sind wir aber sehr skeptisch. Die heutige High-End Grafikkarten, etwa NVIDIA RTX 2080 Ti, schafft nur 30 FPS und zwar bei der 4K Auflösung. Dass die PS5 und Xbox Series X Spiele mit native 8K und 60 (oder sogar 120) Bilder pro Sekunde laufen ist daher ziemlich unrealistisch. Auch wenn manche Insider Informationen sagen, dass die Grafik sogar stärker als bei RTX 2080 sein wird, sind die Angaben trotzdem zu hoch.

Vielmehr sagt uns diese Information, dass die PS5 und Xbox Series X Konsolen 8K Filme abspielen können. Ob dies über ein Blu-Ray Laufwerk, oder nur über das Streaming geht, ist noch nicht eindeutig. Wir tippen aber auf ein optisches Laufwerk, später erklären wir auch wieso.

Damit so eine hohe Datenrate an den Fernseher übertragen werden kann, ist aber zwingend HDMI 2.1 Standard notwendig. Daher ist es dieser bei den beiden Konsolen zu erwarten.

Echtzeit Raytracing – Mythos oder Wahrheit?

Dank einem Hardware-Raytracing werden angeblich Grafikeffekte möglich, die es bisher nur mit Vor-Rendering zu sehen gab. Raytracing ist heutzutage für die Filme, oder Videos im Einsatz.

Hier werden für jede Szene unterschiedliche optische Effekte, wie Transparenz, Reflexion, oder Brechung simuliert. Dadurch wirkt eine Szene realistischer. Für eine Echtzeit Raytracing, mit mindestens 30 Bildern pro Sekunde, ist aber die aktuelle Hardware schlicht und einfach zu schwach. Deshalb setzen die AMD und NVidia auf unterschiedliche Algorithmen und Engines, die dies ermöglichen sollen.

Ob und wie gut es gelingt, wird es sich noch zeigen.


PS 5 vs Xbox Series X RAM und Festplatte

Die PS5 sollte über 16 GB DDR6 RAM mit 512 GB/s verfügen. Zusätzlich sollte auch 4GB DDR4 Speicher für die OS besitzen. Die PS4 und PS4 Pro verwenden beide GDDR5 RAM. Die Grafikkarte und CPU teilen somit den Speicher, es gibt kein General Purpose RAM. Das wird auch bei PS5 wahrscheinlich so bleiben. Für die Xbox Series X sind die 16GB DDR6 Speicher bereits bestätigt, mit einer Geschwindigkeit von 560 GB/s.

Die PS5 und Xbox Series X werden eine SSD Festplatte einsetzen. Es macht durchaus Sinn, weil die Spiele immer größer werden und die SSD Technologie immer billiger. Dadurch würde sich die Ladezeit drastisch verkürzen. Laut Cerny wird es bei der PS5 sogar der schnellste SSD Speicher am Markt sein. Allerdings ist die Frage wie groß diese Festplatte wird. Alles unter 1TB macht keinen Sinn. Und 1TB SSDs sind immer noch ziemlich teuer. Auch in Großmengen. Es ist wahrscheinlicher, dass eine Kombination aus einer SSD und einer HDD zum Einsatz kommt. Das Video unten zeigt den Unterschied in den Ladezeiten zwischen PS4 Pro und PS5 anhand des Spiels Spider-Man. Die letztere ist sogar um mehr als zehnmal schneller.

Darüberhinaus hat Sony eine neue Möglichkeit eröffnet – und zwar das Spiel zu partitionieren. Was eigentlich heißt, dass nicht das komplette Spiel installiert werden muss. Sondern Beispielsweise nur der Multiplayer- oder Single-Player Modus. Was wiederum bedeuten kann, dass die SSD Festplatte doch nicht so groß sein wird.

 

Die Xbox bekommt wahrscheinlich 12GB DDR6 RAM. Ein optisches Laufwerk ist aber nur bei der Anaconda (Scarlett Pro) zu erwarten. Beide Varianten sollten aber eine SSD Festplatte haben. Angeblich bekommt die Anaconda 1TB NVMe SSD. Und diese sollte laut Microsoft überhaupt keine Ladezeiten mehr haben. Glaubt aber nicht alles was man euch erzählt. Marketing halt. Ganz ohne Ladezeiten geht ja nicht. Schneller wird es aber auf jeden Fall.


PS5 vs xBox Two Sound

PS4 und PS4 Pro unterstützen keine 3D Audio Formate. Über diese haben wir bereits HIER geschrieben. Das dürfte sich mit der PS5 ändern. Aber dabei wird Sony angeblich nicht auf die bestehende Standards, Dolby Atmos, DTS:X oder Auro 3D setzen. Sony entwickelt nämlich einen eigenen Standard – 360 Reality Audio (Tempest 3D Standard), der angeblich dramatisch besser wird. Diese 3D Funktion soll entweder in AMD CPU oder GPU eingebaut sein. Man braucht sogar nicht mal extra Lautsprecher dafür. Der 3D Effekt wird laut Mark Cerny sogar mit normalen TV-Lautsprechern hervorragend zu hören. Daran glauben wir aber wenig. Alle, die sich zumindest ein wenig mit der Schall-Physik auskennen, wissen, dass kein Algorithmus die echten Lautsprecher ersetzen kann.

Bei Microsoft dagegen gab es nichts drüber zu hören. Daher gehen wir davon aus, dass es auch keine großartigen Verbesserungen geben wird. Dolby Atmos 3D wird unterstützt.


Playstation 5 vs xBox Series X Spiele und Abwärtskompatibilität

Leider ist bei PS5 (anders als vermutet) keine 100% Kompatibilität it PS4 Spielen gegeben. Trotzdem wird eine Mehrheit der PS4 Spiele auch am PS5 spielbar sein. Und es wird sogar möglich sein, dass die PS4 Spiele auf PS5 schöner aussehen. Etwa automatisch auf 4K Grafik hoch-skaliert. Dies setzt aber auch folgendes voraus: damit alte PS4 Blu-rays laufen, braucht man sehr wohl ein optisches Speichermedium. Daher unsere Vermutung, dass Sony drauf nicht verzichtet. Möglicherweise wird man damit auch die zukünftige 8K Filme abspielen können.

Als ein der ersten PS5 Spiele kommt wahrscheinlich Gran Turismo 7. Möglicherweise ist Days Gone ein Cross-Play Spiel, das auch gleich zum Release Datum eine PS5 Version erhält. Beide sind die exklusive PS5 Spiele, daher halten wir diese Info für realistisch. Angeblich werden es PS Exklusiv Spiele ab dem PS5 nur noch für PS5 geben. Um den Umstieg auf die neue Konsole zu beschleunigen.

Eine tolle Übersicht der PS5 Spiele gibt es HIER.

Der Xbox Chef Phil Spencer hat bereits angekündigt, dass Xbox Series X ebenfalls abwärts-kompatibel wird. Es war zwar nicht so eindeutig wie bei Sony, man kann aber trotzdem davon ausgehen.

Xbox hatte schon immer weniger Exklusivtitel als die PlayStation. Microsoft wird sich ziemlich sicher bemühen das zu ändern. Allerdings hat Microsoft angekündigt im ersten Jahr nach dem Marktstart keine exklusive Titeln zu publizieren.

Für  beide Plattformen sind auch folgende Spiele vom Anfang an möglich:

  • MLB The Show 21
  • Demon Souls Remastered
  • Godfall
  • Legendz
  • Cyberpunk 2077
  • Watch Dogs Legion
  • Dying Light 2

PS5 vs xBox Series X Zubehör

Die Virtuelle Realität ist heutzutage auch ein großes Thema. Zumindest bei Sony. Ziemlich sicher wird das bisherige PS4 VR-Set mit der PS5 kompatibel. Nichtsdestotrotz erwarten wir eine nächste, verbesserte Version mit PS5.

Im Gegensatz dazu, wird VR wahrscheinlich bei Xbox weiterhin kein großes Thema sein.

Was Controller betrifft – Sony hat bestätigt, dass PS5 einen neuen bekommt. Mit mehr haptischen Funktionen. Auch die Tasten L2/R2 bekommen die sogenannte programmierbare Auslöser. Dadurch lässt sich etwa bei einem Rennspiel Gas geben besser steuern. Ein USB-Anschluss bleibt. Diesmal aber wahrscheinlich USB-C, statt Micro-USB. Auch eine größere Akku sollte kommen. Dadurch auch etwa schwerer als PS4 Controller. Trotzdem aber leichter als Xbox Controller. Ein Mikrofon wird ebenfalls verbaut.

Was Design betrifft – zum ersten Mal wird es bei einem Playstation Controller zweifarbig. Und zwar in schwarz / weiß bzw. weiß / schwarz.

PS5 Controller

Microsoft hat einen neuen Xbox Series  Controller angekündigt. Er wird nur leicht überarbeitet. Unter anderem bekommt er einen neuen Steuerkreuz, einen Share-Button und Tasten mit Grip-Oberfläche. Angeblich ist es bestätigt, dass die Xbox Series X folgende I/O Ports haben wird:

  • 1x HDMI
  • 1x Ethernet (RJ45 CAT 6e)
  • 2x USB-A (also kein USB-C)
  • 1x Optical Audio OUT
  • 1x Stromversorgung

PS5 vs Xbox Series X Online Gaming

Sony setzt bekannterweise auf Playstation Network, PS Plus und PS Now online Dienste. Es wird aber fleißig an der Weiterentwicklung gearbeitet. Angeblich wird sich die Latenzzeit bei PS Now deutlich verkürzen. Außerdem sollten bestehende Dienste verbessert und neue Funktionen implementiert werden. Letztendlich ist es durchaus möglich, dass die nächste Konsolengeneration die letzte “klassische” wird. Es ist vorstellbar, dass danach man nur noch auf das Streaming setzt. Und hier werden gut möglich Microsoft und Sony sogar zusammenarbeiten. Immerhin wird es hier einen sehr starken Gegner geben – Google Stadia. Diese verkauft sich aber bisher überraschend schlecht.

Microsoft hat im März 2019 die “Project xCloud” Streaming-Plattform vorgestellt. Diese sollte als Streaming Plattform für Spiele und Multimedia dienen. Und sollte Hardware unabhängig sein. Man könnte sogar über das Handy-Bildschirm Spielen. Ob das sinnvoll ist, ist aber eine andere Frage.

Es ist somit zu erwarten, dass es bei der nächsten Konsolengeneration nicht nur um Spiele geht. Vielmehr sollten sie auch Apps für diverse Streaming-Plattformen haben, etwa Netflix oder Amazon. Und in der Lage sein sämtliche Video und Audioformate abzuspielen.


Playstation 5 und xBox Project Series X Preis und Release Datum

Beide PS5 und Xbox Series X werden zum Weihnachtsgeschäft 2020 kommen. Laut einem Leak kommt die PS5 im Oktober 2020. Und zum Marktstart wird €450-500 kosten. Aber, der Preis wird sich stark an Xbox orientieren. Alleine die Herstellungskosten von PS5 liegen angeblich bei 450 USD.

Sony hat bereits eine ofizielle PS5 Webseite gestartet: HIER.

Über XBox Series X gibt es weniger Informationen. Wir vermuten, dass sie zwischen €450 und €500 kosten wird. Und das sind durchaus starke Kampfpreise. Denn, alleine eine vergleichbare Grafikkarte kostet über 400€. Wahrscheinlich planen beide Microsoft und Sony am Anfang deutliche Verluste. Die Logik dahinter – viele Kunden sollen so schnell wie möglich auf die neue Konsole umsteigen.

Sony und Microsoft verdienen ohnehin mehr Geld durch den Spielverkauf und die Abos, als durch die Hardware. Daher ist es zu erwarten (oder zumindest zu hoffen), dass auch diesmal der Preis vernünftig bleibt.


PS5 vs Xbox Series X – Fazit

Wenn man alle Aspekte von PS5 und Xbox Series X vergleicht, sieht man weniger Unterschiede. Beide setzen auf AMD, sowohl bei der CPU, als auch bei der Grafikkarte. Auch der Speichertyp ist ähnlich. Beide werden auch eine super-schnelle SSD Festplatte haben. Die Xbox hat auf dem Papier bessere Spezifikationen und damit ein klarer Gewinner. Das bedeutet aber freilich wenig. Denn auch Xbox One X hat bessere Spezifikationen als PS4 Pro. Trotzdem ist der Unterschied in Spielen nicht zu sehen.

Unterschiedlich sind die Online-Spiele. Microsoft setzt vermehrend auf Cloud-Gaming. Sony findet es wichtiger, dass der Spieler eine mächtige Konsole im Wohnzimmer und nicht in den Wolken hat. Ist auch verständlich – Sony ist und bleibt vor allem ein Hardware-Hersteller. Und Microsoft eben ein Software-Riese. Deren wäre es wahrscheinlich am liebsten sich überhaupt nicht mit der Hardware-Entwicklung zu beschäftigen.

Es ist immer noch nicht klar ob Microsoft doch am Ende zwei, statt nur eine Konsole auf den Markt bringt. Es wird möglicherweise eine mächtige Xbox Series X Heimkonsole geben, aber auch eine abgespeckte, die nur als Streaming-Gerät dient. Mit der ersteren legt sich Microsoft mit Sony an. Und die zweite entspricht eher die Microsoft Philosophie. Allerdings wird Microsoft auch hier einen mächtigen Konkurrent haben – Google Stadia. Zumindest theoretisch. Denn, bisher verkauft sich Stadia extrem schlecht.

Beide Konsolen kommen zur Weihnachtsgeschäft 2020 auf den Markt. Beide PS5 und Xbox kommen angeblich im November 2020 und werden zwischen 450 und 500 kosten.

Eines ist sicher – es wird immer noch Sony und Microsoft Fans geben. Und beide PS5 und Xbox Series X werden gut sein. Und wir als Verbraucher dürfen wir uns auf diesen Kampf der Titanen freuen. Letztendlich ist ein starker Konkurrenzkampf, ohne einen klaren Sieger, genau das, was uns allen Vorteile bringt.

 

Weiterführende Links:

 

Ein Gedanke zu „PS5 vs Xbox Series X“

Schreibe einen Kommentar