MagentaTV Stick Test

MagentaTV Stick Test – für all die jenigen, die die MagentaTV Box zu teuer, oder zu groß finden gibt es auch einen kleineren und deutlich günstigeren Bruder von Telekom – den MagentaTV Stick. In diesem kurzen und informationsreichen Test helfen wir dir dabei dich zu entscheiden, ob er das richtige Gerät für dich wäre.

MagentaTV Stick Test

MagentaTV Stick Test – Funktionen und Vorteile

Der MagentaTV Stick bietet eine ähnliche Funktionsumfang wir die Box, daher muss man keine Kompromisse machen, was die Funktionalität betrifft. Er hat sogar manche Funktion die man bei der Box vermisst – etwa HRD10+ und Dolby Vision Unterstützung. Folgende Funktionen sind unterstützt:

  • Volle Kompatibilität mit digitalem MagentaTV-Anschluss
  • Full HD und UHD (4k) Auflösungen unterstützt
  • HDR10 und HDR10+ Farbentiefe
  • Dolby Atmos und Dolby Vision Unterstützung
  • Über 50 öffentliche und private TV-Sender in HD inklusive
  • Viele TV-Sendungen pausieren, neustarten und aufnehmen
  • Megathek inklusive: Serien, Filme, Shows und Dokus – jederzeit auf Abruf
  • Viele Streaming Dienste, wie Netflix, Amazon Prime Video, YouTube, DAZN, Disney+
  • Sehr viele Filme, Serien und Entertainment in der Mediathek auf Abruf vorhanden.
  • Eine All-in-One Lösung für alle MagentaTV Nutzer mit Telekom Anschluss.
  • Relativ günstiger Preis

MagentaTV Stick Nachteile

Auch wenn es viele Vorteile gibt, klar ist das Gerät nicht perfekt. Vor allem muss man bei Stabilität und Geschwindigkeit kompromissbereit sein. Auch wenn der Stick flüssig läuft, dauert das Umschalten zwischen TV Sender knappe 3 Sekunden. Das kann natürlich extrem nervig sein. Außerdem ist es zu bemängeln:

  • Sprachsteuerung funktioniert nicht reibungslos
  • Fernbedienung – hier haben wir Zweifel an Qualität. Es passiert relativ oft, dass die Verbindung zur Box unterbrochen wird und manche Taste klemmen nach einiger Zeit.
  • TV-Programm Aufnahmen und Vorspulen funktioniert nicht bei allen Sendern
  • Die HD Aufnahme bei RTL Sendern nicht möglich.
  • Fehlende App für Apple TV+
  • Es besteht keine Kompatibilität mit den Media Receivern oder der MagentaTV Box

Technische Daten

  • Abmessungen: 82 x 20 x 77,5 mm
  • Gewicht: ca. 66,5 g
  • Stromverbrauch: < 0,5 W im Stand-by, < 5 W im Betrieb
  • Video: 720p/1080p/2160p (H.264, H265, VP9, MPEG-DASH)
  • Audio: Stereo, Dolby Digital / Plus, Dolby Atmos (Durchleitung)
  • LAN-Port: 1 x 10/100/1000 MBit
  • WLAN: Wi-Fi 5 (IEEE 802.11 a/b/g/n/ac), 2×2 Dualband
  • HDMI: 1 x HDMI 2.1 fest angeschlossen mit HDCP 1.4 und HDCP 2.2
  • USB-Port: 1 x Micro USB für Power, Y-Kabel mit einer weiteren USB-Schnittstelle
  • Betriebssystem: Android 9 TV, Updates möglich

Lieferumfang

MagentaTV Stick Test - Liferumfang

Im Lieferumfang bekommt man eigentlich alles, was für einen erfolgreichen Einstieg erforderlich ist:

  • MagentaTV Stick (schwarz)
  • Fernbedienung mit 2 x AAA Batterien
  • USB-Netzteil
  • USB-Anschlusskabel mit zusätzlicher USB-Buchse
  • 2 x Klett-Montagepunkte
  • Bedienungsanleitung

MagentaTV Stick Test – Verfügbarkeit und Preise

Ähnlich wie die Box, auch den Stick kann man kaufen (49,99 EUR) oder mieten (1,95 EUR monatlich). Dazu kommt noch die Magenta-TV Abo, das, je nach Tarif, mindestens 10 EUR monatlich kostet.

Kauf
€49,99

  • moderate Investition
  • einmalige Kosten

Miete
€1,95/mtl.

  • kleine Investition

MagentaTV Stick Test – Fazit

  • Der MagentaTV Stick ist der günstige Einstieg für alle MagentaTV Nutzer mit Telekom Anschluss.
  • Das Gerät hat jede Menge Funktionen
  • Nachteile sind die Geschwindigkeit und Probleme mit der Fernbedienung.
  • Zusätzlich ist eine Magenta-TV Abo nötig (mindestens 10 Euro monatlich)
  • Das Gerät ist verfügbar bei:
  • Für alle, die ein noch besseres MagentaTV Gerät haben möchten, empfehlen wir die MagentaTV Box.

Vorteile

Nachteile

  • langsam
  • Sprachsteuerung
  • TV Aufnahmen
  • Fernbedienung

Schreibe einen Kommentar