DisplayPort vs HDMI

Ja, wir lieben Wettkämpfe. Und das heutige Match heißt: DisplayPort vs HDMI.  Klasse Versus Masse, würden einige meinen. Wir können kaum erwarten um den Gewinner zu küren. Aber leider nicht alle kennen die Wettbewerber. Während HDMI nahezu allgemein bekannt ist, sieht es bei DisplayPort ein wenig anders aus.

Heutzutage besitzt nahezu jedes Gerät (zumindest) eine HDMI Schnittstelle. HDMI ist sozusagen der Standard in der Unterhaltungselektronik. Aber reicht es nicht aus. Wieso sollte es überhaupt andere Standards geben? Was soll an DisplayPort also so besonders und anders sein?Deshalb zuerst die Antwort auf die Frage: Was ist überhaupt DisplayPort und wozu gibt es ihn?


DisplayPort vs HDMI Geschichte

DisplayPort wurde im Jahr 2006 von VESA (Video Electronics Standards Association) entworfen. Das VESA Konsortium besteht aus 225 Mitglieder. HDMI wurde dagegen von nur sieben Firmen gegründet. Eine Kuriosität ist, dass nur zwei von diesen sieben keine VESA Mitglieder sind. Obwohl HDMI und VESA eigentlich direkte Konkurrenten sind.

DisplayPort wurde entwickelt um den Umstieg auf digitale Schnittstellen zu beschleunigen. Damals haben die VGA und DVI Schnittstellen den Markt beherrscht. DisplayPort hat deutliche Verbesserungen gebracht. Außerdem benötigte der Anschluss weniger Platz.

HDMI ist aber deutlich älter. Das HDMI Protokoll wurde bereits im Jahr 2002 spezifiziert. Es hat sich aber von Anfang an die Unterhaltungselektronik konzentriert. DisplayPort dagegen wurde primär für die Industrie entwickelt.


DisplayPort und HDMI Ähnlichkeiten

HDMI und DisplayPort sind unterschiedliche Standards. Trotzdem weisen sie gewisse Ähnlichkeiten auf:

  • Erstens: HDMI und DisplayPort sind beide digitale Übertragungsprotokolle.
  • Zweitens:  Beide sind für die Übertragung von digitalen Video- und Audiosignalen geeignet.
  • Drittens:  DisplayPort und HDMI Standardstecker sind ähnlich. Zu ähnlich besser gesagt.
  • Und schließlich – hinter beiden Protokollen stehen teilweise gleiche Firmen. Und die müssen es doch wissen wieso es beide Standards gibt.

Den dritten Punkt möchten wir auf jeden Fall näher erklären.


HDMI und DisplayPort Steckerübersicht

Wie bereits gesagt, HDMI und DisplayPort Stecker sind auf den ersten Blick sehr ähnlich. Wenn man natürlich nur die “Standardstecker” betrachtet.

DisplayPort vs HDMI Steckerübersicht

 

Aber das wäre es schon mit den Ähnlichkeiten. DisplayPort Stecker gibt es in zwei Varianten: Standard und Mini. Der Mini DisplayPort wurde zusätzlich in 2008 eingeführt. Und zwar von Apple. Eine Weiterentwicklung von Mini DisplayPort ist die Intel’s Thunderbold Schnittstelle. Sie kombiniert die Möglichkeiten von Mini DisplayPort und PCI Express. Thunderbolt ist mit Mini DisplayPort abwärts-kompatibel. Diese Schnittstelle wird oft bei Laptops verwendet. Wie man einen Laptop mit TV am besten verbindet, kann man HIER erfahren.

Den HDMI Stecker gibt es dagegen in fünf Varianten. Dabei braucht man fast immer den HDMI Steckertyp A. Andere werden für Notebooks, Tablets, oder in der Auto-Industrie verwendet. Außerdem gibt es HDMI Kabeln mit geraden Stecker (180°), sowie mit gewinkelten. Und zwar mit:

  • 90° (Kabelabgang nach unten)
  • 270° (Kabelabgang nach oben)

Ein HDMI Stecker besitzt 19 Pins. DisplayPort dagegen 20. Übrigens, DisplayPort Pin 20 führt oft zu Problemen. HIER ist mehr drüber zu lesen.

Eine Verriegelung des DisplayPort Steckers wurde vom Anfang an vorgesehen. Diese ist aber laut Spezifikation nicht erforderlich. Trotzdem besitzen viele DisplayPort Kabeln eine. Verriegelte HDMI Stecker sind viel seltener zu finden. Die Verriegelung ist sehr hilfreich für die mechanische Stabilität einer Steckverbindung.

Beim Kabelkauf tut man sich mit dem DisplayPort jedenfalls leichter. Bei HDMI gibt es sowohl mehr Stecker- als auch Spezifikation-Varianten. Dies führt leicht zur Verwirrung. In diesem TEXT sind alle Unterschiede erklärt. Außerdem gibt es HIER eine Tabelle als Kaufberatung für beide HDMI und DP.


Unterschiede bei der Datenübertragung

DisplayPort nutzt grundsätzlich zwei Datenflüsse:

  • den Haupt-Datenfluss (Main Link). Der funktioniert in einer Richtung. Diese Verbindung besteht aus vier Lanes (Lane 0-3). Die ermöglichen eine hohe Bandbreite, die Video und Audioübertragung in (nur) einer Richtung ermöglicht.
  • Außerdem gibt es auch eine bidirektionale Verbindung (AUX-Channel). Diese Verbindung ermöglicht VESA-Gerätesteuerung (MCCS, EDID, DDC). Dieser AUX-Kanal kann aber auch für andere Zwecke verwendet werden. Etwa für eine USB Verbindung oder CEC. Eine echte CEC Leitung besitzt der DisplayPort aber nicht.
  • Mikropaket-Protokoll zur Datenübertragung. Dadurch ist einfache Erweiterung des Standards möglich.

 

HDMI ist TMDS basiert. TMDS nutzt vier Lanes:

  • Drei für jeweils eine Farbe (R, G, B).
  • Lane 4 dient zur Taktübertragung. Vor allem hierbei kann es bei den langen Kabeln Probleme geben.

Versionen- und Spezifikationen-Vergleich

Die aktuelle DisplayPort Version heißt 1.4a. Im Juni 2019 hat VESA auch den DisplayPort 2.0 Standard vorgestellt HDMI hat bereits die Version HDMI 2.1 spezifiziert. Erste Kabeln und Geräte sind bereits auf dem Markt. Unten sind alle wichtige Merkmale in einer Tabelle dargestellt:

 

HDMI 1.4

HDMI 2.0

HDMI 2.1

DisplayPort 1.3

DisplayPort 1.4

DisplayPort 2.0

Release DateJun 2009 (1.4)
Mär 2010 (1.4a)
Okt 2011 (1.4b)
Sep 2013 (2.0)
Apr 2015 (2.0a)
Mär 2016 (2.0b)
Nov 2017Sep 2014Mär 2016Jun 2019
max. Datenrate8,16 Gbit/s14,4 Gbit/sbis 48 Gbit/s
(unkomprimiert)
25,92 Gbit/s25.92 Gbit/s77.4 Gbit/s
max. Auflösung
(in Pixeln)
3840 x 2160 (@30Hz)
2560 x 1440 (@75Hz)
1920 x 1080 (@144Hz)
5120 x 2880 (@30Hz)
3840 x 2160 (@60Hz)
2560 x 1440 (@144Hz)
1920x1080 (@240Hz)
7680 x 4320 (@60Hz)
5120 x 2880 (@120Hz)
3840 x 2160 (@144Hz)
2560 x 1440 (@240Hz)
1920x1080 (@240Hz)
7680 x 4320 (@30Hz)
5120 x 2880 (@60Hz)
3840 x 2160 (@120Hz)
2560 x 1440 (@240Hz)
1920x1080 (@240Hz)
7680 x 4320 (@30Hz)
5120 x 2880 (@60Hz)
3840 x 2160 (@120Hz)
2560 x 1440 (@240Hz)
1920x1080 (@240Hz)
15360 x 8460 (@60Hz DSC)
10240 x 4320 (@60Hz raw)
2x 7680 x 4320 (@120Hz DSC)
2x 3840 x 2160 (@144Hz raw)
3x 10240x4320 (@60Hz DSC)
3x 3840x2160 (@144Hz raw)
max. Farbentiefe
(bit pro Farbe)
243042484848
max Anazahl
Audiokanäle
8323283232


DisplayPort vs HDMI – Weitere Unterschiede

DisplayPort ist ein lizenzfreier Verbindungsstandard. Daher kostenlos zu verwenden. Wer eine HDMI Schnittstelle nutzen will, muss eine Jahresgebühr an das HDMI Konsortium zahlen. Für jede einzelne HDMI Schnittstelle, bei jedem Gerät zahlt man ebenfalls. Und zwar zusätzlich. Bei DisplayPort muss man keine Gebühren zahlen.

DisplayPort hat vor allem in der Industrie eine hohe Akzeptanz. Viele Grafikkarten und PC-Monitore setzen ebenfalls darauf. Bei den Notebooks hängt es von der Ausführung ab. Die Consumer-Notebooks haben meistens eine HDMI Schnittstelle, Business-Notebooks dagegen eher eine DisplayPort Schnittstelle.

Übrigens, es gibt auch eine USB-C Schnittstelle. Und sie ist besser sowohl als HDMI als auch DisplayPort. Sie droht den DisplayPort zu ersetzen. Andererseits wird es bei HDMI nicht so einfach. Die HDMI Schnittstelle ist dafür zu verbreitet. Und deshalb schwer zu ersetzen.


DisplayPort 2.0 vs HDMI 2.1

Der HDMI 2.1 Standard wurde im November 2017 spezifiziert. Unter anderem unterstützt er 8k Auflösungen. Auch manche andere Funktionen haben ein Upgrade bekommen. Beispielsweise wurde aus HDMI ARC – eARC. Mit einem klaren Mehrwert. Mittlerweile sind bereits Kabeln am Markt. Die Komponenten, die HDMI 2.1 zertifiziert sind, sind immer noch selten zu finden. Das wird sich aber auch bald ändern.

VESA hingegen hat den DisplayPort 2.0 im Juni 2019 vorgestellt. Auch wenn es derzeit keine Kabeln oder Komponenten gibt, verspricht der neue Standard einiges. Der neue DisplayPort Standard ist nämlich deutlich leistungsfähiger als HDMI. Sogar mit der Unterstützung von 16k Displays. Was bisher noch nie gab. Darüberhinaus ist der DisplayPort 2.0 Standard Thunderbolt 3.0 Kompatibel. Somit auch über USB-C Kabel übertragbar. Das macht ihn sogar mit dem USB 4.0 Standard kompatibel. Leider unterstützt der DisplayPort weiterhin keine Funktionen wie HDMI eARC oder CEC. Und das berüchtigte DisplayPort Pin20 Problem wird auch mit dem neuen Standard möglich. Zumindest bei der Verwendung von Standard DisplayPort oder Mini DisplayPort Stecker.


DisplayPort vs HDMI – Was ist besser?

Im Grunde genommen sind HDMI und DisplayPort direkte Konkurrenten zueinander. Wir sehen sie trotzdem als komplementäre Produkte. HDMI kommt vor allem bei der Heimelektronik in Einsatz. DisplayPort dagegen eignet sich besser für die Industrie und PCs.

HDMI kommt viel häufiger vor. Ziemlich jedes Home-Entertainment Gerät besitzt HDMI Ein- und Ausgänge. Andererseits könnte es problematisch sein ein passendes HDMI Kabel zu finden.

Bessere Desktop PCs und Grafikkarten unterstützen sowohl HDMI als auch DisplayPort. Bei den PCs ist es vor allem mit den Business-Notebooks der Fall.

DisplayPort unterstützt sogenannte Daisy-Chains. Dadurch kann man mit nur einem DisplayPort vier Displays bedienen. Daher ist es vor allem bei den Notebooks zu empfehlen. Man kann auch DisplayPort zu HDMI Adapter oder Kabel dafür verwenden. Damit kann man Notebooks auch an einen herkömmlichen Fernseher oder Projektor anschließen.

DisplayPort Vor- und Nachteile

thumbs-up-icon
Pros
  • Lizenzfrei
  • Daisy-Chain Unterstützung
  • Datenübertragung durch “Mikropakete”
  • G-Sync und Freesync kompatibel
  • Unempfindlicher gegen Störungen
  • Einfacher ein passendes Kabel zu finden
thumbs-down-icon
Cons
  • Nicht direkt mit DVI / HDMI Kompatibel
  • Keine ARC Leitung
  • Keine richtige CEC Leitung
  • Nicht möglich Ethernet zu übertragen
  • USB-C droht, DisplayPort zu ersetzen

HDMI Vor- und Nachteile

thumbs-up-icon
Pros
  • Standard bei Heimelektronik
  • CEC und ARC Funktion
  • Ethernet möglich
thumbs-down-icon
Cons
  • G-Sync und Freesync inkompatibel
  • Empfindlicher gegen Störungen
  • Kompliziert ein passendes Kabel zu finden
  • Daisy-Chaining nicht möglich

DisplayPort vs HDMI – Fazit

  • DisplayPort ist für die Industrie besser geeignet. HDMI dagegen für die Heimelektronik.
  • DisplayPort ist oft bei Business Laptops zu finden.
  • Beide sind nicht miteinander kompatibel.
  • Auch in der Zukunft wird der Kampf interessant. Und zwar mit dem HDMI 2.1 und DisplayPort 2.0
  • HDMI ist für Heimkino besser. Unterstützt HDMI ARC und HDMI CEC Funktionen.
  • Ein passendes HDMI, oder DisplayPort Kabel ist manchmal schwer zu finden. HIER eine Tabelle die es erleichtert.

Passende Produkte bei Amazon* finden:


Weiterführende Links


 

Kommentar verfassen