HDMI ARC und eARC

Ist es dir bereits aufgefallen, dass manche HDMI Eingänge (etwa bei einem Fernseher) mit „HDMI ARC“ gekennzeichnet sind? Bei neueren (oder teureren Fernseher) tragen oft mehrere (oder sogar alle) Eingänge diese Bezeichnung.  Hinter den HDMI ARC und eARC steht ein der besten Home-Theater Features. Ein Feature, das einem nicht nur das Leben erleichtert, sondern auch den Kabelsalat reduziert und Geld spart.


Was sind HDMI ARC und eARC?

Im Glossar haben wir die Begriffe HDMI ARC und eARC bereits kurz erklärt. ARC steht für „Audio Return Channel“. Übersetzt – Audio-Rückkanal. Worum geht es hier? Die HDMI Übertragung läuft nämlich nur in eine Richtung. Sowohl bei der Video- als auch bei der Audio-Übertragung.

Einerseits ist es für Video-Signale ziemlich egal. Für Audio-Signale andererseits nicht immer. Vor allem dann, wenn man den Ton über externe Lautsprecher wiedergeben will. Im Grunde genommen erlaubt ARC genau das. Dabei wird das Tonsignal auch zurückgeführt. Und zwar von einem HDMI Eingang (das ist das wichtigste dabei) an ein A/V-Gerät.

Im HDMI Standard wird die ARC Funktion seit der Version 1.4 unterstützt. HDMI ARC wurde entwickelt um die S/PDIF (TOSLINK) digitale Audioausgänge zu ersetzen. Und HDMI eARC ist eine Weiterentwicklung von HDMI ARC.


Wozu sollen HDMI ARC und eARC gut sein?

Angenommen man will eine Satellitenschüssel an den Fernseher anschließen. Und zwar über ein Koaxialkabel. Übrigens, ein sehr gutes und günstiges Koaxialkabel gibt es hier* zu kaufen. Über das koaxiale Kabel wird sowohl das Bild, als auch der Ton übertragen. Beide werden am Bildschirm, bzw. an den eingebauten TV-Lautsprecher wiedergegeben. So weit, so gut…

Angenommen man hat sich ein Heimkino-System dazugekauft. Erstens, hat man jetzt externe Lautsprecher. Zweitens, besitzt das System auch einen Blu-ray Player. Damit das Bild vom Blu-ray an den Fernseher kommt, muss man das System über ein HDMI Kabel mit dem Fernseher verbinden. Die Verbindung zwischen den beiden Geräten schaut beispielsweise so aus:

Verbindung Heimkino zu Fernseher - HDMI ARC Schritt für Schritt erklärt

Logischerweise möchte man jetzt den Ton vom SAT-TV Sender nicht mehr über die Fernseher-Lautsprecher, sondern über dieses Heimkino System wiedergeben. Zur Erinnerung – ein HDMI Kabel überträgt nur in einer Richtung.

Man kann somit nicht den Ton vom SAT-TV Sender über dasselbe HDMI Kabel ans Heimkino-System zurückgeben. Dafür braucht man ein zusätzliches Audiokabel. Etwa ein optisches Kabel. Dieses überträgt den Ton vom Fernseher ans Heimkino System. Somit entstehen gleich zwei Nachteile:

  • Erstens, braucht man ein Zusatzkabel.
  • Zweitens, werden dabei manche HDMI Funktionen, beispielsweise LipSync nicht unterstützt.

Genau an dieser Stelle kommt HDMI ARC ins Spiel. Die HDMI ARC Funktion macht dieses Zusatzkabel überflüssig. Die zwei Bilder unten zeigen die Verbindung ohne und mit HDMI ARC.

 

HDMI ohne ARC - HDMI ARC Schritt für Schritt erklärt

HDMI ohne ARC - HDMI ARC Schritt für Schritt erklärt

Man kann das System mit weiteren Komponenten erweitern. Beispielsweise mit einer Spielkonsole. Trotzdem genügt nur ein ARC HDMI Kabel. Damit kann man den Ton von allen Komponenten über das Heimkino System wiedergeben. Wenn man zusätzlich noch über eine CEC HDMI Funktion verfügt, wird es noch einfacher. Es reicht beispielsweise eine Playstation Konsole einzuschalten. Der Fernseher schaltet sich danach automatisch ein. Schließlich sucht sich selbst den passenden Kanal zum Heimkino System.

Das Video zeigt wie man eine Soundbar oder ein Heimkinosystem mit einem Fernseher über ARC verbindet:


HDMI ARC Nachteile

Auch wenn theoretisch alles automatisch und wunderbar funktioniert, hat HDMI ARC auch gewisse Nachteile. Vor allem, es müssen alle Komponente HDMI ARC fähig sein, damit das System auch funktioniert. Heutzutage stellt dies kein Problem bei den neuen Geräten dar, sehr wohl aber bei den älteren.

Das HDMI Kabel muss ebenfalls die ARC Funktion unterstützen. Diese Funktion ist seit der HDMI Version 1.4 implementiert. Das Kabel muss also zumindest diese Version aufweisen, damit es auch funktioniert. Solche Kabeln nennt man auch HDMI High Speed Kabel. Ein gutes Kabel kann man HIER* kaufen. Mehr über HDMI Kabel Unterschiede gibt es HIER zu lesen.

Weiters, HDMI ARC kann keine hochqualitative Audiostandards wie Dolby Atmos oder dts:X übertragen. Und dies ist eine reine Beschränkung der HDMI ARC Spezifikation. Die Bandbreite würden Komponenten und Kabeln problemlos packen. Erst HDMI eARC unterstützt auch diese Formate. HDMI ARC unterstützt folgende Audio-Formate:

  • PCM (2 Kanal)
  • Dolby Digital (bis 5.1 Kanal)
  • DTS Digital Surround (bis 5.1 Kanal)

Natürlich halten sich nicht alle Hersteller genau an der HDMI Spezifikation. Daher ist es möglich, dass etwa Dolby Atmos auch über HDMI ARC übertragbar ist. Aber man kann sich nicht darauf verlassen. Damit man auf der sicheren Seite steht braucht man hierbei HDMI eARC. Darüber ist im nächsten Kapitel mehr zu lesen.


Zukunft – HDMI eARC

Mittlerweile ist der HDMI 2.1 Standard bereits auf dem Markt. Unter anderen Verbesserungen, bringt er auch HDMI eARC mit. „e“ steht hier für enhanced (verbessert). Das Problem dabei – auch hier müssen alle Komponenten HDMI 2.1 unterstützen, damit das System funktioniert. Man braucht dafür nicht unbedingt einen neuen Chipsatz. Es lässt sich Großteils auch mit einem Firmware-Update von Komponenten lösen. Ob aber die Hersteller auf diesen Zug springen bleibt es abzuwarten. Aus der Marketingsicht wäre es viel sinnvoller eine neue Hardware zu verkaufen als die alte upzudaten.

Der Hauptvorteil von HDMI eARC ist, dass es eine viel höhere Bandbreite und Geschwindigkeit erlaubt. HDMI eARC unterstützt auch fortgeschrittene Audio Standards, wie

HDMI eARC bekommt auch einen zusätzlichen Informationskanal. Über ihn sendet ein AV-Receiver dem Fernseher Informationen welche Tonformate er unterstützt. Folglich gibt der Fernseher automatisch das bestmögliche Tonformat aus.

In der Tabelle unten ist eine Gegenüberstellung von TOSLINK, HDMI ARC und HDMI eARC zu sehen.

TOSLINK vs HDMI ARC vs HDMI eARC
Quelle: hdmi.org

HDMI ARC und eARC Fazit

  • HDMI ARC und HDMI eARC sind sehr nützliche Funktionen im HDMI Standard.
  • Man spart sich dadurch zusätzliche Audiokabel.
  • Trotzdem gibt es gewisse Nachteile. Das System funktioniert nicht immer perfekt. Aber immerhin viel stabiler als etwa HDMI CEC.
  • Die HDMI ARC Funktion ist in den HDMI Standard mit der Version 1.4 eingeflossen.
  • Damit die ARC Funktion funktioniert, müssen alle Komponente der Signalstrecke sie beherrschen. Auch das Kabel muss sie unterstützen. Solche Kabeln tragen eine “HDMI High Speed Kabel” Bezeichnung.
  • Ein gutes 4k HDMI Kabel mit ARC Funktion (5m lang) kann man bereits um EUR 15,13 kaufen*. Jetzt bei Amazon Kaufen
  • HDMI ARC unterstützt keine hochqualitative Audiostandards. Auch 3d Audio ist zumindest offiziell nicht unterstützt.
  • HDMI eARC kommt mit dem HDMI 2.1 Standard. Hier sind auch die fortgeschrittene Audioformate unterstützt.
  • Ein gutes HDMI 2.1 Kabel mit der eARC Funktion ist um EUR 22,67 (2m) bei Amazon zu finden*. Jetzt bei Amazon Kaufen
  • Viele Komponenten könnten die HDMI eARC Funktion durch ein Firmware-Update bekommen. Es ist aber nicht klar ob dies auch passiert.
  • HDMI eARC erhält zusätzlich ein Informationskanal. Folglich sucht der Fernseher das bestmöglich Audioformat selbst aus.
  • Mehr über HDMI Kabel Unterschiede kann man hier lesen.

Weitere passende Produkte bei Amazon* finden:

 


Weiterführende Links


1 Gedanke zu “HDMI ARC und eARC”

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: