HDMI Kabel Unterschiede

HDMI Kabel Unterschiede Kurzlink Passendes HDMI Kabel schnell finden

Die HDMI (High Definition Multimedia Interface) Schnittstelle kennt heutzutage jeder. Sie wurde im Jahr 2002 vom HDMI Konsortium gegründet. Mittlerweile ist sie zum Standard in der Unterhaltungselektronik geworden. Der HDMI Standard wurde ständig weiterentwickelt. Die aktuelle Version heißt 2.1. Jede Version hatte aber neue Funktionen und wurde immer schneller. Dadurch ist leider verwirrend geworden. Die HDMI Komponenten und Kabel unterstützen unterschiedliche HDMI Versionen. Folglich entstehen die Fragen: Wo liegt eigentlich das Problem? Wieso gibt es überhaupt unterschiedliche HDMI Versionen? Was sind HDMI Kabel Unterschiede?

All diese Antworten kannst du auf dieser Seite finden.

 

Wo liegt das Problem?

Viele kennen die folgende Situation:

Ich habe mir einen tollen neuen Fernseher gekauft und will einen Blu-Ray Player, PC, eine Soundbar oder Spielkonsole daran anschließen. Normalerweise genügt das mitgelieferte HDMI Kabel. Falls es dabei ist. Aber was, wenn es zu kurz ist? Oder man braucht mehrere davon? Man muss also ein HDMI Kabel kaufen.

Klingt einfach – man geht z.B. einfach auf Amazon und tippt “HDMI Kabel” rein. Als Ergebnis bekommt man aber jede Menge Kabeln, mit den Bezeichnungen wie etwa: “1.4, 1.4a, 2.0, 2.0a, 2.0b, 2.1, Ethernet, 3D, CEC, 4K, AWG, Ultra HD, Full HD, ARC, DTS-HD, Dolby, Standard, High Speed, High Speed mit Ethernet” und so weiter…

HDMI Kabel Unterschiede
               Quelle: Pixabay

Offensichtlich sind also nicht alle HDMI Kabel gleich. Man fühlt sich dadurch schnell überfordert. Was braucht man nun? Funktionieren die alle? Muss ich das teuerste nehmen? Genügt das billigste? Fragen ohne Ende…

Man wagt nun einen neuen Versuch und tippt “HDMI Kabel Unterschiede” in Google ein. Das Ergebnis sieht gut aus. Über das Thema ist einiges zu finden. Aber nicht jeder möchte eine Menge Theorie drüber lesen. Wieso kann man sich das tolle neue Gerät nicht einfach genießen?

Falls du nur schnell ein passendes Kabel finden willst, HIER wirst du findig. Ansonsten, einfach weiterlesen. Du lernst was dazu, versprochen.

Zuerst die Antwort auf die Frage: wieso gibt es überhaupt so viele unterschiedliche HDMI Kabeln und was sind diese Unterschiede?


Was sind HDMI Kabel Unterschiede?

HDMI (High Definition Multimedia Interface) ist eine, seit 2002 existierende Schnittstelle.  Sie wird in der Unterhaltungselektronik (eng. Home Entertainment) verwendet. Damit überträgt man Video- und Audiosignale zwischen einer Quelle (z.B. eine Spielkonsole) und einem Zielgerät (normalerweise ein Fernseher). Heutzutage wird der HDMI Standard von allen Home Entertainment Geräten unterstützt und wird ständig weiterentwickelt. Geräte bekommen nämlich immer mehr Funktionen, bessere Auflösung, mehr Farben und brauchen immer mehr Datentransfer. Die Tabelle unten zeigt welche Funktionen ab welcher HDMI Version vorhanden sind.

HDMI Kabel Unterschiede

HDMI Kabel Unterschiede ergeben sich durch mehrere Kriterien. Die wichtigsten fünf sind:

  1. Version des HDMI Standards
  2. Steckertyp
  3. Kabellänge
  4. Material und Verarbeitungsqualität
  5. Preis

HDMI Kabel Unterschiede nach HDMI Standard und Funktionalität

Es existieren sieben Hauptversionen und zwei Zwischenversionen vom HDMI Standard. Intern sind sie immer mit einer fortlaufender Nummer gekennzeichnet. So heißt beispielsweise die aktuelle Version HDMI 2.1. Allerdings sind solche Bezeichnungen für Benutzer oft verwirrend. Daher werden HDMI Kabel mittlerweile folgendermaßen bezeichnet:

HDMI Standard Kabel

sind alle Kabel mit HDMI Version bis 1.3 (wahlweise auch mit Ethernet). Hier wird maximal die Full-HD Auflösung unterstützt mit maximal 60Hz Bildwiederholungsfrequenz. Manche Funktionen wie Audio Return Chanel (ARC) oder 3D werden hierbei nicht unterstützt. Es ist also grundsätzlich NICHT zu empfehlen ein “HDMI Standard” Kabel zu kaufen.

HDMI High Speed Kabel

ist die 1.3 oder 1.4 Version (wahlweise mit Ethernet). Sie sind mit HDMI Standard Kabel abwärts-kompatibel. Solche Kabel unterstützen Standardfunktionen (4K, 3D, ARC). Deshalb wären diese Kabel als kostengünstig zu empfehlen. Allerdings sind die Preise der nächsthöheren Kategorie (HDMI Premium High Speed) in letzter Zeit stark gesunken. Daher sind sie zu bevorzugen.


HDMI Premium High Speed Kabel

(wahlweise mit Ethernet) unterstützt HDMI 2.0, 2.0a und 2.0b Spezifikation und 18 Gbit/s Datenrate. Dadurch sind die 4K@60Hz, BT.2020 und HDR unterstützt. Ebenfalls sind sie viel robuster gegen Störungen und daher für High-End Geräte zu empfehlen. Weil solche Kabel in der Regel nicht wirklich teurer als High Speed Kabel sind, könnte man diese herzlich empfehlen. Sie haben alle derzeit gewünschte Funktionalitäten.

Ethernet Funktion ist nicht notwendig (auch wenn man auf vielen Webseiten anders lesen kann). Diese Funktion ist grundsätzlich eine sehr gute Idee. Damit kann man nämlich die Internetverbindung mit anderen Geräten teilen. Dadurch spart man sich LAN Kabel. Es gibt aber kaum Geräte, die diese Funktion (problemlos) unterstützen.

Zertifizierte HDMI Premium High Speed Kabel haben immer eine Etikette, die so ausschaut:

HDMI Kabel Unterschiede - HDMI Premium Label

HDMI Ultra High Speed

Im Jahr 2017 wurde der neue Standard definiert. Erste Geräte gibt es seit 2019. Es entspricht HDMI 2.1 Spezifikation. Es ist auch als “Kategorie 3 HDMI” bekannt.  Ultra High Speed Kabel unterstützt 48 Gbit/s Bandbreite und unterstützt 4K, 5K, 8K und 10K Auflösung bis 120 Hz Bildwiederholungsfrequenz. Diese Kabel sind abwärts-kompatibel mit älteren Versionen. Auch unterschiedliche Stecker sind unterstützt (A, C und D-Type). Darüber aber später.

HDMI Ethernet ist ebenfalls unterstützt. Auch neue, praktische Funktionen sind vorhanden. Beispielsweise eARC. Diese Funktion bringt wirklich Mehrwert. Theoretisch, zumindest. Mehr drüber kann man HIER lesen.

Ein gutes Ultra Hight Speed Kabel gibt es HIER* EUR 24,60 (2m).


2. Kabel Unterschiede nach Steckertyp

Es existieren fünf Unterschiedliche HDMI Steckertypen. Sie heißen (nicht allzu kreativ): A, B, C, D und E.

Man braucht aber fast immer der Steckertyp A (für alle Home Entertainment Geräte). Andere werden für Notebooks, Tablets oder in der Automotive Industrie verwendet. Außerdem gibt es Kabel mit geraden Stecker (180°), sowie mit gewinkelten und zwar mit:

HDMI Kabel Unterschiede nach dem Steckertyp
C0nanPayne, HDMI Connector Types, CC0 1.0

3. HDMI Kabel Unterschiede nach Länge

Ein HDMI Kabel soll nur so lang wie notwendig sein. Und zwar aus zwei Gründen:

  • Erstens wird die Übertragung mit der steigender Länge instabiler. Es könnten Bildverzerrungen entstehen. Im schlimmsten Fall muss man sogar mit dem Totalausfall rechnen.
  • Zweitens – das Problem mit den zu langen Kabel ist dass sie eben eine Überlänge haben. Es ist nicht nur beim Verlegen unschön – diese Überlänge muss man irgendwo verlegen. Die Kabel neigen dazu sich aufzurollen. Und so ein aufgerolltes Kupferkabel wirkt wie eine Spule. Darunter leidet die Signalqualität erheblich.

Maximale Kabellänge

Laut HDMI Spezifikation liegt die maximale Länge bei den normalen (passiven) HDMI Kabeln bei 10m. In der Praxis hängt es von der Kabelqualität ab. Und zwar vom Drahtquerschnitt und von der Abschirmung. Meiner Erfahrung nach, sollte man bereits ab 7m Länge Kabel mit einem aktiven Verstärker verwenden. Solche Kabel sind nicht so günstig zu haben. Ein gutes Kompromiss zwischen Preis und Qualität ist bereits HIER* um EUR 29,99 (20m lang) zu finden.

Leider funktionieren auch die aktive Kabel nicht ganz problemlos. Eine Alternative sind optische Kabel. Genaugenommen sind es Hybrid-Kabel. Auf den beiden Enden wird ein elektrisches HDMI Signal verwendet. Die Übertragungsstrecke ist aber rein optisch. Einerseits sind aber diese Kabel sehr teuer. Andererseits haben sie auch wichtige Vorteile:

  • Es sind die Längen von bis zu 100m möglich. Das dürfte für ziemlich alle Heimkino-Anwendungen mehr als ausreichend sein.
  • Es enstehen keine Übertragungsprobleme bei den längeren Kabeln.
  • Aufgerollte optische Kabel erzeugen keine Induktivitäten.
  • Und zu guter Letzt: solche Kabel sind viel dünner und damit viel einfacher und schöner zu verlegen.

Die normale HDMI Kabel sind aber richtungsunabhängig. Spricht – es ist egal welche Seite am Fernseher und welche z.B. am Blu-Ray Player steckt. Das ist bei einem optischen Kabel nicht mehr der Fall. Die funktionieren in nur einer Richtung. Man muss also beim Verlegen aufpassen.

Mit einem optischen Kabel haben wir gute Erfahrungen gemacht. Es ist das Hybrid Kabel von Goobay. Das Kabel in 50m Länge kostet bei Amazon* EUR 307,21.


4. Unterschiede nach Material und Verarbeitungsqualität

Auch hier kann man in drei Kategorien unterteilen:

Unterschiede nach Kabel-Material:

Grundsätzlich werden Zinn-Legierungen für Stecker und Kontakte verwendet. Manchmal sind sie mit einer dünnen goldenen Schicht überzogen. In diesem Fall spricht man von vergoldeten Stecker und Kontakten.

Man kann oft lesen, dass diese eine reine Abzocke sind und überhaupt nichts bringen. Ausschließlich kosten sie mehr. Wir können diese Behauptung mit einem klaren JEIN beantworten. Einerseits besitzt Gold tatsächlich keine überlegenden elektrischen Eigenschaften. Silber und Kupfer sind bessere elektrische Leiter. Andererseits (was zu selten betrachtet wird), oxidiert Gold nicht. Dadurch bleiben die elektrische Eigenschaften über die Zeit konstant. Was bei Kupfer, Silber oder etwa Aluminium nicht der Fall ist. Gold ist nämlich weitgehend gegen Umwelteinflüsse resistent. Nicht umsonst ist Gold ein Edelmetall.

Auch wenn die Goldschicht ganz Dünn ist, stellt es kein Problem dar. Grundsätzlich fließt der elektrische Strom in einem Leiter ohnehin fast vollkommen über die Materialoberfläche. Somit bei einem vergoldeten Stecker durch diese Goldschicht.

Außerdem sollte die ganze Signalstrecke aus so wenig wie möglich Materialübergänge bestehen. Sonst leidet die Signalqualität erheblich. Diese Die Theorie dahinter ist recht kompliziert. Das Zauberwort heißt der Wellenwiderstand. Die Grundlagen darüber sind hier zu lesen. Ab dem mittleren Preissegment sind alle Home Entertainment Geräte mit den vergoldeten Steckern versehen. Es macht also durchaus Sinn auch die Kabel mit vergoldeten Stecker zu nehmen. Die sind auch nur unbedeutend teurer.

Was die Signalleitungen selbst betrifft, die sind (fast) ausschließlich aus Kupfer-Drahtpaare. Manche ganz teure Kabel sind aus Lichtwellenleiter oder aus Graphit.

 

Unterschiede nach Drahtquerschnitt von Signalleitungen:

Bei einem handelsüblichen Kabel findet man leider darüber nur selten genaue Angaben. Grundsätzlich gilt: je größer der Drahtquerschnitt, desto besser die Signalqualität. Der Drahtdurchmesser wird über den sogenannten AWG Wert ermittelt. Hier gilt: je KLEINER der Wert, desto GRÖßER der Drahtquerschnitt (und besser / teurer das Kabel).

 

Kabel Unterschiede nach Verarbeitungsqualität:

Hierbei ist vor allem die Abschirmung relevant. Alle Signale lassen sich durch die elektromagnetischen Felder (z.B. durch parallel verlaufenden Stromkabel) beeinflussen. Solche Störungen sind durch die Bildverzerrungen, “Wellen” auf dem Bild oder sogar durch den Bildausfall zu bemerken. Auch hier gilt: je besser die Abschirmung, desto teurer das Kabel.

Der zweite relevante Parameter ist die Verbindung zwischen Stecker und Kabel. Diese lässt bei ganz billigen Kabel zu wünschen übrig, was schnell zu Defekten führen kann. Vor allem wenn man Kabel mechanisch belastet, oder öfters ab- und ansteckt.


5. HDMI Kabel Unterschiede nach Preis

Wer ein wenig recherchiert, dem wird’s schnell klar: Kabel, die angeblich gleiche Spezifikation haben, haben sehr unterschiedliche Preise. Und manche davon sind richtig teuer.

HDMI nutzt digitale Signalübertragung. Und alle HDMI Kabel tragen ein Logo, hinter dem ein ernsthaftes Konsortium steht. Damit wird eine spezifizierte Qualität garantiert.

Also, alle Kabel, etwa mit einem “HDMI Premium” Logo, unabhängig von HDMI Kabel Unterschiede, liefern die gleichen Ergebnisse? Man kann sich also das billigste nehmen? Nicht so ganz… Längere Kabel sind teurer, vor allem wenn die 10m Länge überschreiten. Wenn das Bild unverzerrt ankommen soll, sollte das Kabel bessere Abschirmung besitzen. Und eine gute Verarbeitung garantiert die Langlebigkeit.


6. HDMI Kabel Unterschiede Fazit

Du hast also den ganzen Text und bist nicht schlauer geworden? Was nun? Um dir die Entscheidung zu erleichtern, habe ich eine Tabelle gemacht, mit den Kaufempfehlungen. Und hier sind ein paar Punkte, die ich bei der Entscheidung für wichtig halte:

  • Kauf ein Kabel mit ” HDMI Premium High Speed” Label. Die Preise sind gefallen, und diese Kabel unterstützen alles was man braucht.
  • Ein HDMI Kabel mit “Ethernet” brauchst du nicht, egal was du drüber gelesen hast. Wenn dabei ist, kann nicht schaden. Ist aber kein Kaufargument.
  • Kauf kein billigstes, aber auch kein teuerstes Kabel. Ein Einsteigerkabel gibt es bereits um EUR 5,99 bei Amazon* zu haben (1,8m lang).
  • Ein gutes 4k HDMI Kabel mit ARC Funktion (5m lang) kann man HIER* EUR 11,95 kaufen*. Jetzt bei Amazon Kaufen
  • Ultra High Speed Kabel (HDMI 2.1) sind ebenfalls bereits zu haben. Ein gutes Kabel ist bei Amazon um EUR 24,60 (2m) zu finden*. Mehr über HDMI 2.1 Kabeln kann man HIER lesen.
  • Falls man sehr lange Kabel braucht (20 bis 100m), rate ich zu einem optischen Kabel. Beispielsweise zu DIESEM*. Es ist zwar teuer, funktioniert dafür aber sehr gut.
  • Danke, dass du das hier gelesen hast. Wir stehen gerne für alle Fragen zur Verfügung. Wir können dir auch bei einem individuellen Verkabelungskonzept helfen. Verwende einfach das Kontaktformular dafür.

Weitere passende Produkte bei Amazon* finden:


Weiterführende Links:

 

Kommentar verfassen